Rückblick: 2. Tourenwagen Slot Revival 07.01.17

 

Trotz Minustemperaturen flammen die Herzen auf:

 

Am morgen des Renntages, lag die Außentemperatur deutlich im Minusbereich. Doch im Renncenter Hockenheim flammten bei den 33 Fahrern mit ihren 66 !!!

Fahrzeugen die Herzen auf und sorgten somit für einen weiteren Rekord, was die Teilnehmeranzahl betraf.

Ganze 22 Wagen mehr als zur Prämiere vor einem Jahr.

 

Sehr Erfreulich war die Tatsache, das wieder eine Hand voller TWSR-Neulinge dabei waren. Dies hatte den kleinen Nachteil das die Sprintrennen auf zwei Minuten pro Spur gekürzt werden mussten, Nichts desto Trotz war der Tag lang, sehr lang.

 

Wie bisher fand morgens das freie Training, sowie die Concourbewertung neuer Fahrzeuge statt. Nach dem Gruppenbild, der Fahrerbesprechung und Teil 2 der Best of Show Wertung, gab es für Thorsten Pammel ein Extra-Lob, er war der erste und einzige der das Event mit vier Wagen bestritt.

 

Die Rennen:

 

- Gleichmäßigkeitslauf Klasse 1:

In fünf Gruppen gingen 33 Fahrer an den Start, da hier versucht werden muss möglichst identische Rundenzeiten zu fahren, und nur das Gefühl zählt, ist eine Einschätzung was die Platzierung während der Läufe angeht, nahezu unmöglich. Nach der Auswertung wurde aber klar, der aktuelle "Perfect Turn Award" (lag bei 17 Strafpunkten) wurde unterboten, und das sogar von ACHT!!! Teilnehmern. 15 - 2x14 - 13 - 11 - 9 - 8 und letztendlich 6 Strafpunkte bedeuteten einen neuen Bestwert in dieser Klasse.

Aufgestellt wurde dieser von Thomas Müller, der es zusätzlich schaffte den Tagessieg in dieser Klasse mit insgesamt 247 Pkt. vor Thomas Rau (265 Pkt.) und dem TWSR-Neuling Andreas Durm (299 Pkt.) zu sichern.

 

- Gleichmäßigkeitslauf Klasse 2:

Es gibt manche Fahrer die ein gutes Händchen haben, was die GLP angeht. In den letzten Veranstaltungen langte es für einen, aber nur zu Platz 2 und 2x Platz 3. Dieses mal aber war es aber soweit, der Jungspund Samuel Zizmann schaffte den Sieg dieser Klasse mit 326 Strafpunkten vor Stefan Kresin (333 Pkt.) und dem Veteranen Horst Walter (336 Pkt.)

Sehr erwähnenswert: Die ersten acht Plätze lagen innerhalb von 85 Strafpunkten, was Theoretisch eine Zeit von 0,085 Sekunden bedeutet. Die Einstellung des "Perfect Turn Awards" ging mit 1 Strafpunkt daneben. Somit fehlte Rolf Kruger nur 1/1000tel zum ersehnten ersten Pokal im Slotcar-Sport.....

 

- Sprintrennen Klasse 1 + 2:

Die Sprintrennen verliefen was den jeweiligen Sieger anging relativ deutlich, wobei das Feld danach sehr eng zusammen lag. Durch den Wechsel auf die 120 Sek. pro Spur war es nicht möglich einen Abflug zu kompensieren, jeder würde einen herben Verlust im Klassement bedeuten.

In der Klasse 1 bleibt der Opel Kadett GSi von Thomas Rau ungeschlagen und holte den dritten Sieg im Sprint mit 69,19 Runden vor Thomas Müller (67,94 Rd.) und dem neu aufgebauten Ford Mustang von Andy Pregler (67,90 Rd.)

In der modernen DTM bleibt auch hier der BMW M3 DTM das Maß aller Dinge. Allerdings war dieses mal Ralf Hiltl der strahlende Sieger, der mit 69,40 Runden die Jungfernfahrt erfolgreich vor Andy Pregler (68,36 Rd.) und Jörg Bensemann (68,20 Rd.) beendete.

 

Mit der "leicht" verspäteten Siegerehrung begann erstmal die Verkündung der beiden "Best of Show" Sieger.

Mit einem toll aufgebauten Ford Mustang der Ruch-Brüder aus dem Jahr 1994 gewann Horst Walter deutlich die Klasse 1.

Ebenfalls deutlich stach auch der Audi A4 DTM von Udo Steinbrenner hervor, mit dem Tom Kristensen 2009 seine aktive DTM-Karriere beendete.

 

Durch Sachspenden eines anonymen Spenders, wurden nach der Siegerehrung neben zwei GFK-Kits von Andy Pregler noch drei weitere Bausätze verlost. Zusätzlich wie im Jahr zuvor, wechselten auch vier Tickets für den realen DTM-Auftakt den Besitzer, die vom BMC (Jörg Bensemann) gesponsert wurden.

 

Gegen 21.30 Uhr war es dann geschafft, und der teilweise lange Heimweg konnte bestritten werden.

 

Der Titel "Best of Kuchen" geht wie beim Sommer-Meeting übrigens wieder eindeutig an Rolf Krugers Lebensgefährtin Silvia!

 

Ausblick:

 

Am 01. Juli 2017 findet das TWSR "Summer-Meeting" 2017 statt.

Das kleinere Schwester-Event bedeutet wieder die Wahl zwischen Gleichmäßigkeitslauf und Sprint in den beiden Klassen.

Die nächste Hürde wird die Zahl 75 was teilnehmende Fahrzeuge angeht. Diese sollte beim 3. TWSR 2018 fallen

Neuer Pokal-Sponsor für die Best of Show Wertung wird Thorsten Pammel.

 

Das war es. Das 2. Tourenwagen Slot-Revival ist Geschichte.

Vielen Dank an euch alle!

Lob und Kritik gerne an mich unter: stefan@renncenter-hockenheim.de

 

Die Bildergalerie zu diesem Event findet ihr hier: >>>KLICK MICH<<<



Klasse 1 - Gleichmäßigkeitslauf: (3 Min/Spur)

1. Tom Müller - MB C-Klasse - 247 Strafpunkte

2. Thomas Rau - Opel Kadett GSi - 269 Strafpunkte

3. Andrea Durm - Mercedes Benz C-Klasse - 299 Strafpunkte

4. Andrea Künzer - MB 190 Evo II - 385 Strafpunkte

5. Jörg Bensemann - Chevrolet Camaro - 418 Strafpunkte

6. Stefan Kresin - Toyota Supra - 428 Strafpunkte

7. Horst Walter - Ford Mustang - 484 Strafpunkte

8. Andy Pregler - Ford Mustang - 493 Strafpunkte

9. Kai Zizmann - BMW M3 - 514 Strafpunkte

10. Dieter Hartmann - Opel Calibra - 552 Strafpunkte

11. Samuel Zizmann - Audi V8 - 577 Strafpunkte

12. Bernie Werner - MB C-Klasse - 604 Strafpunkte

13. Björn Wahl - MB 190 Evo II - 698 Strafpunkte

14. Peter Ries - Alfa Romeo 155 - 731 Strafpunkte

15. Ralf Künzer - MB 190 2.3-16 - 813 Strafpunkte

16. Alex Hubert - BMW M3 Evolution - 877 Strafpunkte

17. Wilfried Wiebe - BMW M3 Evolution - 913 Strafpunkte

18. Tino Pieth - MB 190 Evo II - 939 Strafpunkte

19. Günter Riehl - Alfa Romeo 155 - 1052 Strafpunkte

20. Rolf Kruger - MB 190 Evo II - 1105 Strafpunkte

21. Axel Bernhard - Opel Calibra - 1130 Strafpunkte

22. Udo Steinbrenner - MB C-Klasse  - 1215 Strafpunkte

23. Stefano Sandritter - Alfa Romeo 155 - 1216 Strafpunkte

24. Thorsten Pammel - MB 190 Evo II - 1231 Strafpunkte

25. Max Müller - MB C-Klasse - 1325 Strafpunkte

26. Thomas Ziegert - Alfa Romeo 155 - 1529 Strafpunkte

27. Volker Günther - BMW 635 CSi - 1538 Strafpunkte

28. Patrick Friebis - Opel Omega - 1750 Strafpunkte

29. Hans-Dieter Illy - BMW M3 Evolution - 1844 Strafpunkte

30. Stefan Schätz - MB C-Klasse - 2112 Strafpunkte

31. Dennis Bühler - Toyota Corolla - 2376 Strafpunkte

32. Ralf Hiltl - Alfa Romeo 155 - 3254 Strafpunkte

33. Andre Sandritter - Opel Calibra - 4244 Strafpunkte

Klasse 1 - Sprintrennen: (2 Min/Spur)

1. Thomas Rau - Opel Kadett GSi DTM - 69,16 Runden

2. Tom Müller - MB C-Klasse - 67,94 Runden

3. Andy Pregler - MB 190 Evo II - 67,90 Runden

4. Jörg Benseman - Chevrolet Camaro - 66,88 Runden

5. Andreas Durm - MB C-Klasse - 66,06 Runden

6. Horst Walter - Ford Sierra RS - 65,59 Runden

7. Andrea Künzer - MB 190 Evo II - 65,60 Runden

8. Thomas Ziegert - Opel Calibra - 64,60 Runden

9. Thorsten Pammel - BMW M3 Evolution - 64,07 Runden

10. Bernhard Werner - MB C-Klasse - 64,05 Runden

11. Stefan Kresin - Toyota Supra - 63,66 Runden

12. Ralf Künzer - MB 190 2.3-16V - 63,62 Runden

13. Dieter Hartmann - Opel Calibra - 63,15 Runden

14. Tino Pieth - MB 190 Evo II - 62,74 Runden

15. Ralf Hiltl - Alfa Romeo 155 - 62,16 Runden

16. Max Müller - MB C-Klasse - 61,72 Runden

17. Udo Steinbrenner - MB C-Klasse - 61,33 Runden

18. Wilfried Wiebe - BMW M3 Evolution - 61,17 Runden

19. Rolf Kruger - MB 190 Evo II - 60,96 Runden

20. Axel Bernhard - Opel Calibra - 60,55 Runden

21. Björn Wahl - BMW M3 Sport - 60,29 Runden

22. Günter Riehl - Alfa Romeo 155 - 60,16 Runden

23. Stefan Schätz - MB C-Klasse - 59,80 Runden

24. Alex Hubert - BMW M3 Evolution - 59,72 Runden

25. Peter Ries - Alfa Romeo 155 - 58,38 Runden

26. Patrick Friebis - Opel Omega - 58,18 Runden

27. Stefano Sandritter - Alfa Romeo - 55,99 Runden

28. Volker Günther - BMW 635 CSi - 55,21 Runden

29. Dennis Bühler - Toyota Corolla - 54,15 Runden

30. Andre Sandritter - Opel Calibra - 52,95 Runden

 

DNS: Kai Zizmann, Samuel Zizmann, H.-D. Illy



Klasse 2 - Gleichmäßigkeitslauf: (3 Min/Spur)

1. Samuel Zizmann - Audi A4 - 326 Strafpunkte

2. Stefan Kresin - BMW M3 - 333 Strafpunkte

3. Horst Walter - Audi RS5 - 336 Strafpunkte

4. Andy Pregler - BMW M3 - 344 Strafpunkten

5. Ralf Hiltl - BMW M3 - 362 Strafpunkte

6. Jörg Bensemann - BMW M3 - 364 Strafpunkte

7. Thomas Müller - MB C-Klasse - 380 Strafpunkte

8. Andrea Künzer - MB CLK - 411 Strafpunkte

9. Günter Riehl - Opel Astra - 469 Strafpunkte

10. Axel Bernhard - Opel Astra - 515 Strafpunkte

11. Stefan Schätz - MB CLK - 519 Strafpunkte

12. Wilfried Wiebe - MB CLK - 529 Strafpunkte

13. Björn Wahl - BMW M3 - 547 Strafpunkte

14. Dieter Hartmann - MB CLK - 562 Strafpunkte

14. Ralf Künzer - MB CLK - 562 Strafpunkte

16. Rolf Kruger - MB C-Klasse - 577 Strafpunkte

17. Andreas Durm - MB CLK - 590 Strafpunkte

18. Tino Pieth - BMW M3 - 641 Strafpunkte

19. Udo Steinbrenner - Audi A4 - 711 Strafpunkte

20. Thorsten Pammel - MB C-Klasse - 730 Strafpunkte

21. Peter Ries - Audi A4 - 755 Strafpunkte

22. Volker Günther - Opel Astra - 769 Strafpunkte

23. Thomas Ziegert - BMW M3 - 1070 Strafpunkte

24. Alex Hubert - BMW M3 - 1093 Strafpunkte

25. Andreas Wolf - MB CLK - 1305 Strafpunkte

26. Stefano Sandritter - MB C-Klasse - 1576 Strafpunkte

27. Patrick Friebis - Audi A4 - 1708 Strafpunkte

28. Max Müller - MB C-Klasse - 1719 Strafpunkte

29. Andre Sandritter - Audi TT-R - 1722 Strafpunkte

Klasse 2 - Sprintrennen: (2 Min/Spur)

1.Ralf Hiltl - BMW M3 - 69,40 Runden

2. Andy Pregler - BMW M3 - 68,36 Runden

3. Jörg Bensemann - BMW M3 - 68,20 Runden

4. Thomas Müller - MB C-Klasse - 67,09 Runden

5. Thorsten Pammel - BMW M3 - 66,67 Runden

6. Andrea Künzer - MB CLK - 66,20 Runden

7. Andreas Durm - MB CLK - 65,44 Runden

8. Horst Walter - Audi RS5 - 64,88 Runden

9. Tino Pieth - BMW M3 - 64,31 Runden

10. Ralf Künzer - MB CLK- 63,17 Runden

11. Günter Riehl - Opel Astra -63,14 Runden

12. Stefan Schätz - MB CLK - 62,98 Runden

13. Björn Wahl - BMW M3 - 65,57 Runden

14. Dieter Hartmann - MB CLK - 62,48 Runden

15. Stefan Kresin - BMW M3 - 62,11 Runden

16. Thomas Ziegert - BMW M3 - 61,99 Runden

17. Udo Steinbrenner - Audi A4 - 61,88 Runden

18. Samuel Zizmann - Audi A4 - 61,26 Runden

19. Alex Hubert - BMW M3 - 60,82 Runden

20. Wilfried Wiebe - MB CLK - 60,65 Runden

21. Axel Bernhard - Opel Astra - 60,57 Runden

22. Rolf Kruger - MB C-Klasse - 60,26 Runden

23. Peter Ries - Audi A4 - 59,91 Runden

24. Max Müller - MB C-Klasse - 58,90 Runden

25. Volker Günther - Opel Astra - 58,60 Runden

26. Andreas Wolf - MB CLK - 56,43 Runden

27. Stefano Sandritter - MB C-Klasse - 53,89 Runden

28. Andre Sandritter - Audi TT-R - 50,91 Runden

29. Patrick Friebis - Audi A4 - 48,00 Runden



Best of Show Klasse 1:

1. Horst Walter - Ford Mustang - 164 Punkte

2. Thomas Ziegert - Opel Calibra V6 4x4 - 126 Punkte

3. Andrea Künzer - Mercedes Benz 190 Evo II - 113 Punkte

4. Dieter Hartmann - Opel Calibra V6 4x4- 106 Punkte

5. Thorsten Pammel - Mercedes Benz 190 Evo II - 102 Punkte

6. Udo Steinbrenner - Mercedes Benz C-Klasse - 94 Punkte

7. Stefano Sandritter - Alfa Romeo 155 V6 Ti - 92 Punkte

8. Jörg Bensemann - Chevrolet Camaro - 90 Punkte 

9. Hans-Dieter Illy - BMW M3 Sport Evolution - 85 Punkte 

10. Stefan Schätz - Mercedes Benz C-Klasse - 82 Punkte 

11. Ralf Künzer - Mercedes Benz 190E 2.3-16 - 78 Punkte 

12. Andre Sandritter - Opel Calibra V6 4x4 - 72 Punkte 

Best of Show Klasse 2:

1. Udo Steinbrenner - Audi A4 DTM - 146 Punkte

2. Thorsten Pammel - Mercedes Benz C-Klasse - 118 Punkte

2. Thomas Ziegert - BMW M3 DTM - 118 Punkte

3. Stefano Sandritter - Mercedes Benz C-Klasse - 108 Punkte

4. Rolf Kruger - Mercedes Benz C-Klasse - 97 Punkte

6. Andre Sandritter - Audi TT-R - 96 Punkte



Teilnehmerfeld Klasse 1 Gleichmäßigkeitslauf: (DTM 1984-1996)

Nr. Jahr Fahrzeug - Gleichmäßigkeitslauf Nr. Fahrer Teilnehmer
1 1984 BMW 635 CSi 6 Hans-Joachim Stuck Volker Günther
  1984 Chevrolet Camaro 77 Peter John Jörg Bensemann
  1987 Toyota Corolla GT 26 Hermann Tilke Dennis Bühler
  1988 Ford Sierra RS500 25 Armin Hahne Horst Walter
  1988 Mercedes Benz 190E 2.3-16 41 Roland Asch Ralf Künzer
  1989 Opel Kadett GSi 9 Markus Oestreich Thomas Rau
  1989 BMW M3 34 Olaf Manthey Kai Zizmann
  1989 Toyota Supra 50 Philipp Müller Stefan Kresin
  1990 Audi V8 46 Walter Röhrl Samuel Zizmann
  1990 Mercedes Benz 190E 2.3-16 Evo II 65 Michael Schumacher Thorsten Pammel
  1991 BMW M3 Sport Evolution 3 Johnny Cecotto Wilfried Wiebe
  1991 BMW M3 Sport Evolution 31 Christian Danner Hans-Dieter Illy
  1991 Opel Omega 3000 24V 36 Franz Engstler Patrick Friebis
  1991 Mercedes Benz 190E 2.5-16 Evo II 78 Ellen Lohr Björn Wahl
  1992 Mercedes Benz 190E 2.5-16 Evo II 3 Klaus Ludwig Andrea Künzer
  1992 Mercedes Benz 190E 2.5-16 Evo II 6 Keke Rosberg Rolf Kruger
  1992 BMW M3 Sport Evolution 15 Roberto Ravaglia Alex Hubert
  1992 Mercedes Benz 190E 2.5-16 Evo II 18 Kurt Thiim Tino Pieth
  1993 Alfa Romeo 155 V6 Ti 7 Alessandro Nannini Ralf Hiltl
  1994 Ford Mustang GT 13 Jürgen Feucht Andy Pregler
  1994 Mercedes Benz C-Klasse 14 Kurt Thiim Max Müller
DS 1994 Mercedes Benz C-Klasse 14 Kurt Thiim Thomas Müller
  1994 Mercedes Benz C-Klasse 15 Jörg van Ommen Andreas Durm
  1994 Mercedes Benz C-Klasse 15 Jörg van Ommen  Udo Steinbrenner
  1995 Mercedes Benz C-Klasse 16 Louis Krages Stefan Schätz
  1995 Mercedes Benz C-Klasse 16 Louis Krages Bernie Werner
  1996 Alfa Romeo 155 V6 Ti 6 Alessandro Nannini Thomas Ziegert
  1996 Alfa Romeo 155 V6 Ti 6 Alessandro Nannini Günter Riehl
  1996 Opel Calibra V6 4x4 8 Oliver Gavin Dieter Hartmann
  1996 Alfa Romeo 155 V6 Ti 9 Stefano Modena Stefano Sandritter
  1996 Opel Calibra V6 4x4 17 Klaus Ludwig Axel Bernhard
  1996 Alfa Romeo 155 V6 Ti 19 Jason Watt Peter Ries
33 1996 Opel Calibra V6 4x4 44 Hans-Joachim Stuck Andre Sandritter

Teilnehmerfeld Klasse 1 Sprintrennen: (DTM 1984-1996)

(Falls kein zweiter Wagen bei Nennung angegeben wird, wird der GLP Wagen eingesetzt)

Nr. Jahr Fahrzeug - Sprintrennen Nr. Fahrer Teilnehmer
1 1984 BMW 635 CSi 6 Hans-Joachim Stuck Volker Günther
  1984 Chevrolet Camaro 77 Peter John Jörg Bensemann
  1987 Toyota Corolla GT 26 Hermann Tilke Dennis Bühler
  1988 BMW M3 7 Walter Mertes Björn Wahl
  1988 Mercedes Benz 190E 2.3-16 41 Roland Asch Ralf Künzer
  1989 Opel Kadett GSi 9 Markus Oestreich Thomas Rau
  1989 Toyota Supra 50 Philipp Müller Stefan Kresin
  1991 BMW M3 Sport Evolution 3 Johnny Cecotto Wilfried Wiebe
  1991 Opel Omega 3000 24V 36 Franz Engstler Patrick Friebis
  1992 Mercedes Benz 190E 2.5-16 Evo II 3 Klaus Ludwig Andrea Künzer
  1992 Mercedes Benz 190E 2.5-16 Evo II 6 Keke Rosberg Rolf Kruger
  1992 BMW M3 Sport Evolution 14 Steve Soper Thorsten Pammel
  1992 BMW M3 Sport Evolution 15 Roberto Ravaglia Alex Hubert
  1992 Mercedes Benz 190E 2.5-16 Evo II 18 Kurt Thiim Tino Pieth
  1993 Alfa Romeo 155 V6 Ti 7 Alessandro Nannini Ralf Hiltl
  1994 Ford Mustang 13 Jürgen Feucht Andy Pregler
  1994 Mercedes Benz C-Klasse 14 Kurt Thiim Max Müller
DS 1994 Mercedes Benz C-Klasse 14 Kurt Thiim Thomas Müller
  1994 Mercedes Benz C-Klasse 15 Jörg van Ommen  Andreas Durm 
  1994 Mercedes Benz C-Klasse 15 Jörg van Ommen Udo Steinbrenner
  1994 Ford Mustang 22 Gerd Ruch Horst Walter
  1995 Opel Calibra V6 4x4 2 Keke Rosberg Thomas Ziegert
  1995 Mercedes Benz C-Klasse 16 Louis Krages Stefan Schätz
  1995 Mercedes Benz C-Klasse 16 Louis Krages Bernie Werner
  1996 Alfa Romeo 155 V6 Ti 6 Alessandro Nannini Günter Riehl
  1996 Opel Calibra V6 4x4 7 Manuel Reuter Andre Sandritter
  1996 Opel Calibra V6 4x4 8 Oliver Gavin Dieter Hartmann
  1996 Alfa Romeo 155 V6 Ti 9 Stefano Modena Stefano Sandritter
  1996 Opel Calibra V6 4x4 17 Klaus Ludwig Axel Bernhard
30 1996 Alfa Romeo 155 V6 Ti 19 Jason Watt Peter Ries

Teilnehmerfeld Klasse 2 Gleichmäßigkeitslauf: (DTM ab 2000)

Nr. Jahr Fahrzeug - Gleichmäßigkeitslauf Nr. Fahrer Teilnehmer
1 2000 Mercedes Benz CLK 1 Bernd Schneider Ralf Künzer
  2000 Mercedes Benz CLK 2 Thomas Jäger Andrea Künzer
  2000 Mercedes Benz CLK 16 Bernd Mayländer Andreas Wolf
  2000 Mercedes Benz CLK 18 Marcel Tiemann Andreas Durm
  2001 Opel Astra V8 3 Joachim Winkelhock Axel Bernhard
  2001 Mercedes Benz CLK 6 Marcel Fässler Peter Ries
DS 2001 Mercedes Benz CLK 6 Marcel Fässler Stefan Schätz
  2001 Opel Astra V8 11 Michael Bartels Günter Riehl
  2001 Opel Astra V8 14 Timo Scheider Volker Günther
  2002 Mercedes Benz CLK 17 Patrick Huismann Dieter Hartmann
  2002 Mercedes Benz CLK 18 Marcel Tiemann Wilfried Wiebe
  2003 Audi TT-R 1 Laurent Aiello Andre Sandritter
  2009 Audi A4 DTM 2 Tom Kristensen Udo Steinbrenner
  2009 Mercedes Benz C-Klasse 4 Ralf Schumacher Thorsten Pammel
  2009 Audi A4 DTM 5 Mattias Eckström Samuel Zizmann
  2010 Mercedes Benz C-Klasse 3 Gary Paffet Max Müller
DS 2010 Mercedes Benz C-Klasse 3 Gary Paffet Thomas Müller
  2011 Audi A4 DTM 1 Timo Scheider Patrick Friebis
  2011 Mercedes Benz C-Klasse 7 Jamie Green Rolf Kruger
  2011 Mercedes Benz C-Klasse 10 Susi Stoddart Stefano Sandritter
  2012 BMW M3 DTM 1 Martin Tomczyk Stefan Kresin
  2012 BMW M3 DTM 7 Bruno Spengler Thomas Ziegert
  2012 BMW M3 DTM 15 Andy Priaulx Jörg Bensemann
  2013 BMW M3 DTM 1 Bruno Spengler Ralf Hiltl
  2013 BMW M3 DTM 2 Dirk Werner Alex Hubert
  2013 BMW M3 DTM 7 Augusto Farfuß Tino Pieth
  2013 BMW M3 DTM 22 Timo Glock Björn Wahl
  2013 Audi RS5 DTM 24 Adrian Tambay Horst Walter
29 2014 BMW M3 DTM 23 Marco Wittmann Andy Pregler

Teilnehmerfeld Klasse 2 Sprintrennen: (DTM ab 2000)

(Falls kein zweiter Wagen bei Nennung angegeben wird, wird der GLP Wagen eingesetzt)

Nr. Jahr Fahrzeug - Sprintrennen Nr. Fahrer Teilnehmer
1 2000 Mercedes Benz CLK 1 Bernd Schneider Ralf Künzer
  2000 Mercedes Benz CLK 2 Thomas Jäger Andrea Künzer
  2000 Mercedes Benz CLK 16 Bernd Mayländer Andreas Wolf
  2000 Mercedes Benz CLK 18 Marcel Tiemann Andreas Durm
  2001 Opel Astra V8 3 Joachim Winkelhock Axel Bernhard
  2001 Mercedes Benz CLK 6 Marcel Fässler Peter Ries
DS 2001 Mercedes Benz CLK 6 Marcel Fässler Stefan Schätz
  2001 Opel Astra V8 11 Michael Bartels Günter Riehl
  2001 Opel Asra V8 14 Timo Scheider Volker Günther
  2002 Mercedes Benz CLK 17 Patrick Huismann Dieter Hartmann
  2002 Mercedes Benz CLK 18 Marcel Tiemann Wilfried Wiebe
  2003 Audi TT-R 1 Laurent Aiello Andre Sandritter
  2009 Audi A4 DTM 2 Tom Kristensen Udo Steinbrenner
  2009 Audi A4 DTM 5 Mattias Eckström Samuel Zizmann
  2010 Mercedes Benz C-Klasse 3 Gary Paffet Max Müller
DS 2010 Mercedes Benz C-Klasse 3 Gary Paffet Thomas Müller
  2011 Audi A4 DTM 1 Timo Scheider Patrick Friebis
  2011 Mercedes Benz C-Klasse 7 Jamie Green Rolf Kruger
  2011 Mercedes Benz C-Klasse 10 Susi Stoddart Stefano Sandritter
  2012 BMW M3 DTM 1 Martin Tomczyk Stefan Kresin
  2012 BMW M3 DTM 7 Bruno Spengler Thomas Ziegert
  2012 BMW M3 DTM 15 Andy Priaulx Jörg Bensemann
  2013 BMW M3 DTM 1 Bruno Spengler Ralf Hiltl
  2013 BMW M3 DTM 2 Dirk Werner Alex Hubert
  2013 BMW M3 DTM 7 Augusto Farfuß Tino Pieth
  2013 BMW M3 DTM 8 Joey Hand Thorsten Pammel
  2013 BMW M3 DTM 22 Timo Glock Björn Wahl
  2013 Audi RS5 DTM 24 Adrian Tambay Horst Walter
29 2014 BMW M3 DTM 23 Marco Wittmann Andy Pregler

 

Teilnehmer: 34 Gemeldete Wagen: 66

   
Teilnehmer: Anzahl Wagen:
Thorsten Pammel
Andre Sandritter 3
Björn Wahl 3
Horst Walter 3
Thomas Ziegert 3
Jörg Bensemann 2
Axel Bernhard 2
Andreas Durm 2
Patrick Friebis 2
Volker Günther 2
Dieter Hartmann 2
Ralf Hiltl 2
Alex Hubert 2
Stefan Kresin 2
Rolf Kruger 2
Andrea Künzer 2
Ralf Künzer
Max Müller
Thomas Müller (0 / DS 2) 
Tino Pieth 2
Andy Pregler 2
Günter Riehl 2
Peter Ries 2
Stefano Sandritter 2
Udo Steinbrenner 2
Wilfried Wiebe 2
Samuel Zizmann 2
Dennis Bühler 1
Hans-Dieter Illy 1
Thomas Rau 1
Stefan Schätz 1 / DS 1
Bernie Werner 1
Andreas Wolf 1
Kai Zizmann 1

stand: 08.01.17